E-Mail senden    03984 71216

Das Auge

Das menschliche Auge - diese Winzigkeit von 7,5 g sorgt für 80% der Aufnahme aller Informationen des Menschen. Ob Vorstellungskraft, Erinnerungsvermögen oder Phantasie, dies alles beruht auf visuellen Eindrücken.

Das Auge

Fehlsichtigkeit - Kurzsichtigkeit

Oder Myopie liegt vor, wenn sich die Lichtstrahlen vor der Netzhaut treffen. Dies kann entweder durch einen zu langen Augapfel oder eine zu hohe Brechkraft des dioptrischen Systems zustande kommen.

Kurzsichtigkeit

 

Fehlsichtigkeit - Übersichtigkeit

Oder Hyperopie liegt vor, wenn sich die Lichtstrahlen hinter der Netzhaut treffen. Dies kann entweder durch einen zu kurzen Augapfel oder eine zu geringe Brechkraft des dioptrischen Systems zustande kommen.

Übersichtigkeit

 

Die Brille

Seit gut 700 Jahren kann der Mensch sein Augenlicht mit einer Sehhilfe verbessern. Anfangs wurden Lesesteine aus Quarz oder Bergkristall gefertigt. Aber auch Halbedelsteine, sogenannte Berylle dienten als Rohmaterial. Genau durch diese Berylle kam die Brille zu ihrem Namen. Eine aus Beryll geschliffene Linse nannte man »Brill« - zwei solch gefasste Linsen wurden Brille genannt. Doch erst als Mitte des 13. Jahrhunderts in Venedig die Nietbrille erfunden wurde, fanden Sehhilfen immer grössere Verbreitung. Die Brille der heutigen Form ist um das Jahr 1850 in England entstanden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok